Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.

Ortsgruppe Grünstadt

Mitglied im VDH und der FCI

link_sv_neu

Schutzdienst

(Unterordnung unter Belastung) Abteilung C

Der Schutzdienst (bei der VPG-Prüfung auch Abteilung C genannt) zeigt wie gut der Hund hört, auch wenn er in einer gesteigerten "Trieblage" ist.

Dies heißt konkret, dass der Hund natürlich wesentlich lieber direkt zu dem Schutzdiensthelfer (Figurant) ginge, als ohne Leine mit seinem Herrchen zunächst gewisse Unterordnungsübungen zu absolvieren.


Beim Schutzdienst ist es wichtig - um überhaupt die Prüfung bestehen zu können - dass der Hund nicht willkürlich "irgendjemanden beißt" sondern nur wie in den Übungsstunden trainiert, mit dem Helfer um die Beute (den Beuteärmel) kämpft.

Ebenso wichtig, ist das sofortige und verlässliche Ablassen von der Beute, sobald der Hund von seinem Hundeführer hierzu angewiesen wird. Im Wesentlichen besteht der


Schutzdienst der VPG aus folgenden Hauptübungen:

- Revieren nach dem Helfer (der Hund sucht verschiedene Verstecke ab)

- Stellen des Helfers (der Hund verbellt den Helfer, sobald er diesen ruhig im Versteck antrifft) - WICHTIG der Hund darf nicht in den Beuteärmel beißen!

- Fluchtverhinderung des Helfers (sobald dieser sich schnell vom Hund entfernt) mit anschließendem Ablassen ("Aus")

- Abwehr eines (Schein-) Angriffes in der Bewachungsphase

- Abwehr eines (Schein-) Angriffes auf den Hund zu


Abhängig von der jeweiligen Prüfungsstufe variieren die Übungen. So kommt zum Beispiel noch ein Seiten- und Rücken- Transport hinzu bei dem der Hund neben oder hinter dem Helfer laufen muss, ohne in den Beuteärmel zu beißen!

Schutz1
Schutz2
Schutz 3
Schutz 4

copyright SV OG Grünstadt 2012    

VDH Logo
SV Logo